Über uns

Wer sind wir?

Wir sind die Freiwillige Feuerwehr Dänischburg. Wir sind eine der 22 freiwilligen Feuerwehren des Stadtfeuerwehrverbandes der Hansestadt Lübeck in Schleswig-Holstein. Wir wurden 1922 als Betriebsfeuerwehr von Villeroy & Boch geründet, finden Sie uns auch heute noch im Lübecker Ortsteil Dänischburg. Genauer gesagt direkt gegenüber von IKEA und dem LUV Shopping.

Was sind unsere Aufgaben?

Die eigentlichen Aufgaben der Feuerwehr sind in ihrem Motto Retten, Löschen, Bergen, Schützen gob in die vier Grundtätigkeiten zusammengefasst. Da nicht immer gleich klar ist, was sich hinter diesen vier Begriffen verbirgt, wollen wir es hier kurz erläutern.

Das Retten ist das Abwenden einer Lebensgefahr von Menschen durch Sofortmaßnahmen (z.B. erste Hilfe), die der Erhaltung oder Wieder­herstellung von Atmung, Kreislauf oder Herztätigkeit dienen. Retten beutet aber auch das Befreien aus einer Zwangslage durch technische Rettungsmaßnahmen. Wobei letzteres in fast jeglicher Einsatzsituation auftreten kann (Feuer, Hochwasser, Verkehrsunfall, usw) und somit auch häufiger zum Tragen kommt.

Die wohl bekannteste Aufgabe der Feuerwehr ist das Löschen. Dieser sogennante abwehrende Brandschutz ist das Bekämpfen unter­schiedlichster Brände mit Hilfe verschiedener Ausrüstung. Auch wenn durch den verbesserten Brandschutz die Zahl der Brände allgemein rückläufig ist, bleibt es dennoch wichtig, aufgrund der vielen verschiedenen Baumaterialien und Brandsituationen, Löschmittel be­wusst und ressourcensparend einzusetzen. Aus diesem Grund sind Schulungen und Ausbildungen ein wichtiger und regelmäßiger Bestandteil unseres Feuerwehrlebens.

Eine der härtesten Aufgaben der Feuerwehr ist das Bergen von Menschen, Sachgütern und Tieren. Auch wenn es in den Medien oft falsch vermittelt wird, meint das Bergen immer, dass die zubergende Person bereits verstorben ist. Solange ein Mensch aus einer Zwangslage befreit wird, ist immer von einer Rettung zu sprechen. Bei Sachgütern und Tieren wird allerdings immer von einer Bergung gesprochen.
Die Bergung von Menschen ist für uns zum Glück eine sehr seltene Aufgabe. Ein typisches Beispiel wäre hier die Bergung eines Fahrzeugs nach einem Verkehrunfall.

Schützen beudete vor allem vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, damit Brände vermieden werden können (vorbeugender Brandschutz). Info­veranstaltungen für die Bevölkerung, Schnuppertage und Brand­sicherheitswachen bei Veranstaltungen sind Beispiele für den vor­beudenen Brandschutz.
Neben dem Brandschutz gehört auch der Umweltschutz zu diesem Tätigkeitsbereich.

Wen und wo schützen wir?

 

Grundsätzlich sind wir selbstverständlich für jeden da, der oder die unseres Schutzes oder unserer Hilfe bedarf.
Unser offizielles Wachgebiet erstreckt sich über den Lübecker Ortsteil Dänischburg. Dänischburg liegt im Norden von Lübeck, direkt zwischen der A226 und der Trave. Die Ortschaft umfasst etwa 300 Haushalte. Unsere Wehr sitzt dabei ziemlich in der Mitte unseres Wachgebiets und ermöglicht es uns somit schnell zu Handeln. Gerade in den letzen Jahren ist durch IKEA und das LUV Shopping wieder mehr Leben dem beschaulichen Ortsteil eingekehrt. Bei größeren Einsätzen rücken wir aber natürlich auch außerhalb von Dänischburg aus und arbeiten mit den umliegenden Feuerwehren wie Siems, Seeretz, Isrealsdorf, usw. zusammen.

Wie wird ausgebildet?

Die Arbeit der Feuerwehr ist eine Teamleistung, die unter Zeitdruck geschieht und keine Fehler zulässt. Diese Arbeit kann nur dann erfolgreich sein, wenn jeder seine Aufgaben blind beherrscht. Daher dauert die Ausbildung in der Feuerwehr im Schnitt 4 Jahre.

Die Ausbildung ist ein duales Ausbildungssystem. Die Standortausbildung, die in der jeweiligen Ortswehr an den regelmäßigen Dienstabenden durchgeführt wird, umfaßt 200 Stunden. Sie wird ergänzt durch mehrere Lehrgänge auf Stadtebene. Diese Lehrgänge finden geblockt am Wochenende und einem Abend in der Woche statt. Dabei wird größtmögliche Rücksicht auf Berufstätige genommen.

Bei uns findet die wöchentliche Ausbildung jedem Freitag statt - wir treffen uns um 19:30 Uhr im Gerätehaus Schäferkamp 7a. Natürlich bilden wir unsere Mitglieder aus um auf jede Situation die in der Feuerwehr vorbereitet zu sein, egal ob Feuer oder Hilfeleistung, jeder Handgriff sitzt. Dabei werden wir von verschiedenen Hilfsorganisationen unterstützt z.B. Technisches Hilfswerk oder dem Deutschen Roten Kreuz.

Zum Pflichtteil der Ausbildung gehören insgesamt vier Basis-Lehrgänge:

Grundlagen

Truppmann I

Truppmann II

Truppführer

und drei "Technische Lehrgänge":

Maschinist 1

Sprechfunker

Atemschutzgeräteträger (nur bei gesundheitlicher Tauglichkeit)

Verteilt auf 4 Jahre Ausbildung sind es nicht einmal zwei Wochenenden im Jahr.

Neben den Pflichtlehrgängen kann sich jeder Feuerwehrkamerad in verschiedenen Lehrgängen weiter qualifizieren:

Maschinist 2

Technische Hilfeleistung 1 + 2

THuBiB 1 (Technische Hilfeleistung und Brände in Bahnanlagen)

ABC-Einsatz

Wie sind die Dienstzeiten?

Die Dienste für aktive Mitgleider finden immer Freitags von 19:30 Uhr bis ca. 21:30 Uhr statt.

Die Dienste der Jugendfeuerwehr finden ebenfalls am Freitag von 17:30 bis 19:00 Uhr statt.

Wie kann ich mitmachen?

Alle Informationen wie du bei uns mitmachen oder uns unterstützen kannst, findest du hier.